Heidelberg University

Wahrscheinlichkeitstheorie 1

Sommersemester 2018

Vorlesung

  • Zeit: Dienstag (11–13 Uhr), Donnerstag (11–13 Uhr)
  • Ort: Mathematikon INF 205 / HS

Kontakt

Vorlesungsinhalt

  • Maßtheorie: Maße, Sigma-Algebren, Maßerweiterungs-/ Eindeutigkeitssatz, Maßintegral, Vertauschungssätze, Satz von Fubini, Satz von Radon-Nikodym
  • Bedingte Erwartungswerte und bedingte Verteilungen, stochastische Unabhängigkeit
  • Starkes Gesetz der großen Zahlen, Lemma von Borel-Cantelli
  • Martingale, Martingalkonvergenzsatz, Stoppzeiten, Optional Stopping Theorem, Inverse Martingale
  • Charakteristische Funktionen und schwache Konvergenz, Stetigkeitssatz
Ein vorläufiges Skript zur Vorlesung ist verfügbar: Download Skript WT1.

Anmeldung für die Übungsgruppen

Die Anmeldung zu den Übungsgruppen ist mittels MÜSLI möglich. Probleme / Anfragen im Zusammenhang mit dem Übungsbetrieb bitte ausschließlich an Sandra Schluttenhofer. Wir bieten folgende Übungsgruppen an:

  • Montag 11 - 13 Uhr, INF 205 (Mathematikon), Seminarraum A, Erdgeschoss, Tutor: Ricardo Blum
  • Montag 14 - 16 Uhr, INF 205 (Mathematikon), Seminarraum A, Erdgeschoss, Tutor: Ricardo Blum
  • Montag 16 - 18 Uhr, INF 205 (Mathematikon), Seminarraum A, Erdgeschoss, Tutor: Tim Reitze
  • Dienstag 16 - 18 Uhr, INF 294, Raum -101, Untergeschoss, Tutor: Tim Reitze
Registrieren Sie sich für eine der Übungsgruppen mittels MÜSLI. Die Übungsgruppen starten in der zweiten Vorlesungswoche, d.h. am 23.04.2018.

Übungsblätter

Werfen Sie bitte Ihre Lösungsvorschläge jeweils donnerstags vor der Vorlesung (d.h. bis 11:15 Uhr) in die dafür vorgesehenen Zettelkästen im Mathematikon INF 205, 1. Etage vor dem Dekanat, ein. Die Abgabe sollte übungsgruppenintern in festen Zweiergruppen erfolgen.

1. Klausur

Die 1. Klausur findet am Dienstag, 24.07.2018, 11:00 - 13:00 Uhr statt.
Ort: INF205 (Mathematikon), HS und Konferenzraum (5.Stock)

Zulassungsvoraussetzungen und Abschlussnote

Zugelassen zur Klausur ist, wer entweder
  • mindestens 50% der Punkte der Übungsaufgaben erreicht hat und
  • aktiv an der Übungsgruppe teilgenommen hat (regelmäßige Anwesenheit und mindestens einmal vorrechnen)
oder
  • bei einer früheren Vorlesung mit dem Namen "Wahrscheinlichkeitstheorie 1" eine Zulassung erhalten hat und den Prüfungsanspruch noch nicht verwirkt hat.
Für die Benotung ist allein die Note in der Abschlussklausur maßgeblich. Für das Bestehen des Moduls ist demzufolge das Bestehen der Abschlussklausur notwendig.

Literatur